Über diesen Blog

Willkommen auf meiner privaten Homepage.

Sie können hier meine Gedichte lesen. Wie die meisten Lyriker kann ich vom Gedichteschreiben nicht leben. Wie den meisten Lyrikern ist auch mir dieser Umstand vollkommen unverständlich. Erfreulicherweise gibt es aber noch ein paar andere Dinge, die mir mindestens ebenso viel Freude bereiten, wie das Lesen und Schreiben von Gedichten, die mir jedoch den Lebensunterhalt sichern. Aber um diese Dinge soll es hier nicht gehen.

Noch zwei Tipps: Sie können zu jedem Beitrag einen Kommentar schreiben, wenn Sie möchten. Unter „Home“ finden Sie immer die aktuellsten zehn Einträge.

So, und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Harry Boldt

3 comments

  1. Ein Mensch – Mensch Harry! endlich mal die echt coole Seite die Du verdienst – weiter so –
    werd jetzt öfter reingucken, auch wenn hier bei -6 Grad immer der Monitor beschlägt.
    Dein Freund Karl

  2. Ey Harry, wusste gar nicht, daß Du ne HP hast. Vermisse nur die Geschichte „ÄÄTZEEEND“ vom Tünn. Vielleicht könnte man das unter „STORIES“ bringen. Ne Gruß us Oche Ingo, Ute & Lisi

  3. Klagelied einer Malerin

    Restschnee auf den Wiesen,
    alle Menschen niesen,

    und es hängen keine Geigen
    in den kahlen Winterzweigen.

    Nicht einmal die Regentropfen,
    hör ich an mein Fenster klopfen.

    Eh ich lange darbe,
    stürz ich mich in Farbe.

    So, das wars! Nun hab ich alle Lücken gefüllt!
    Gruß
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.